Pareto-Prinzip

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
Pareto100.jpg

Pareto-Prinzip, Vilfredo Pareto, 1848-1923, italienischer Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe, untersuchte Ende des 19. Jahrhunderts die Verteilung des Volksvermögens in Italien und fand, dass 80% des Vermögens bei 20% der Familien konzentriert waren. Seitdem wird dieses Pareto-Prinzip auf verschiedenen Gebieten formuliert. Zum Beispiel findet man in der Lagerbestandsführung, dass 20% der Artikelnummern bereits 80% des Bestandswerts ausmachen. Da es zu aufwendig ist, alle Artikel zu kontrollieren, führt man eine ABC-Analyse durch und überwacht nur die Klasse-A-Artikel (die teuersten).

Auf Dr. Joseph Juran, den bekannten Experten für Qualitätsmanagement, geht die Anwendung des Pareto-Prinzips auf Qualitätsprobleme zurück. Ein großer Anteil der Kosten (Verluste) entsteht durch einen kleinen Anteil der Probleme. Juran klassifiziert Qualitätsprobleme in "the vital few and the trivial many" und schlägt vor, mit Hilfe eines Pareto-Diagramms eine Priorisierung vorzunehmen.

Siehe: ABC-Analyse, Josef Juran, Qualitätsmanagement