OSI-Referenzmodell

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
OSI Referenzmodell

OSI Referenzmodell, auch OSI "Open Systems Inter­connection" genannt. Es beschreibt alle, für eine offene, herstellerunabhängige Datenkommunikation notwendigen Schnittstellen und Kommunikationsprotokolle in sieben Funktionsebenen. Basierend auf der Tatsache , dass die verschiedenen Systeme über ein physikalisches Trans­port­medium miteinander verbunden sind, wird die Kommunikation in sieben funktionale Schichten unterteilt. Innerhalb jeder Schicht sind die Datenüber­tragungs­funktionen geregelt, weiterhin stellt jede Schicht über eine definierte Schnittstelle der nächsthöheren bestimmte Leistungsmerkmale zur Verfügung. Protokolle regeln die Kommunikation zwischen den Schichten zweier Kommu­nikationsteilnehmer. Die Schichten sind:

  1. Bitübertragungsschicht (physical layer)
  2. Datensicherungschicht (data link layer)
  3. Vermittlungsschicht (network layer)
  4. Transportschicht (transport layer)
  5. Kommunikationssteuerschicht (session layer)
  6. Darstellungschicht (presentation layer)
  7. Anwendungsschicht (application layer).


Siehe: Offenes System, Protokoll