Morphologischer Kasten

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
Morphologischer Kasten

Morphologischer Kasten, Kreativitätstechnik zur Gewin­nung von Entdeckungen oder Erfindungen in komplexen vernetzten Systemen. Zu einem Problem werden im Sinne der morphologischen Totalitätsforschung alle Lösungen gesucht. Im morphologischen Kasten mit 2-4 Dimensionen werden alle bestimmenden Parameter des Problems mit allen Ausprägungen aufgetragen. Die Laufwege durch den Kasten bilden die Menge aller Lösungen, die nun auf Praktikabilität zu prüfen sind. Zwicky benutzte im Jahre 1942 einen morphologischen Kasten, um kostenlose Bezugsquellen für wissenschaft­liche Veröffentlichungen zu finden. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, die Bestände der im Krieg zerstörten Biblio­theken zu ersetzen. Die gesammelten Werke im Wert von einer Million Dollar stellte er nach Kriegsende Forschungseinrichtungen in Asien und Europa zur Verfügung, allein 17,5 Tonnen Bücher gelangten nach Deutschland. (s. Grafik).


Siehe: Kreativitätstchniken