Mooresches Gesetz

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
Moore'sches Gesetz

Moore's Gesetz, von dem Mitgründer der Firma Intel und heutigen CEO, Dr. Gordon E. Moore 1965 formuliertes Gesetz, nach dem sich die Packungsdichte (Transistoren in einem Chip) von Halbleiterbauelementen (Mikroprozessor) alle 18 Monate verdoppelt. Daraus ergibt sich für unsere Computer eine Vervierfachung der Speicherkapazitäten alle drei Jahre und eine Verzehnfachung der Geschwindigkeit etwa alle 3,5 Jahre. Mechanische Bauteile z.B. Festplatten entwickeln sich nicht so rasant.

Siehe: Microprozessor, Transistor