Maus

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
Mouse200.jpg

Maus.

  1. Kleineres Nagetier mit weiter Verbreitung.
  2. Ein Zeigegerät für Grafische Benutzeroberflächen.

Die Maus wurde für kommerzielle Anwendungen durch den Apple-Computer bekannt. Bei der Entwicklung des Apple hat sich Steven Jobs durch den Star-Computer von Xerox, der ebenfalls über eine Maus verfügte, inspirieren lassen. Erfunden wurde die Maus aber schon 1964 von Doug Engelbart am Stanford Research Institute (SRI) im Rahmen eines größeren Projektes über computerunterstützte Arbeitsplätze, bei dem die Anforderung entstand, für die Interaktion Mensch-Computer, ein Gerät zum Bewegen von Objekten auf dem Bildschirm zu entwickeln. SRI hat sich die Maus patentieren lassen. Die Firma Apple erwarb später vom SRI für ca. 40.000,-- Dollar die Lizenz.

Siehe: Benutzeroberfläche