Change Management

From Lexikon (Strato)
Jump to: navigation, search
Change Management

Change Management, ein Begriff, der zum einen eine Bedeutung in der Anwendungsentwicklung hat, zum anderen in jüngerer Zeit zu einem beliebten Mana­gement-Schlagwort geworden ist.

  1. Im Bereich der Organisationslehre hat Change Management die Bedeutung des Manage­ments von Veränderungsprozessen (Veränderungsmanagement). Dies beinhaltet die gesteuerte Überführung eines alten Organisationsstandes in einen neuen.
  2. Bei Entwicklungsprojekten bezeichnet es ein geordnetes schriftlich festgelegtes Verfahren zur Analyse und Entscheidung von Änderungsanforderungen an bereits fertiggestellte Ergebnisse. Teil des Konfigurationsmanagements. Im Verfahren sind Rollen, Fristen und Kompetenzen beschrieben.

Änderungswünsche haben je nach Projektphase unterschiedliches Gewicht. Die Change-Management-Prozedur muss zu Beginn des Projektes festgeschrieben sein (Vertragsbestandteil) und exakt festlegen, was Änderungen/Neuerungen sind, welche Maßnahmen einzuleiten sind und wie die Zustimmungsregelung bei Änderungswünschen ablaufen soll.

Bei Projekten sollten grundsätzlich zwei Arten der Änderung betrachtet werden:

  1. Änderungen am Projektziel,
  2. Änderungen am Leistungsumfang.

Erstere können zu einem völlig neuen Projekt unter ganz anderen Rahmenbedingungen führen und erfordern immer eine komplette Neuplanung, letztere lassen das Projekt nur teurer, länger oder umfangreicher werden (in Ausnahmefällen kann auch das Gegenteil eintreten).


Siehe: Veränderungsmanagement